Gesundheit

 

Die Zähne

Im fortschreitenden Alter eines Pferdes ist ein besonderes Augenmerk auf den Zustand der Zähne unverzichtbar. Lockere oder faulige Zähne beeinflussen erheblich den gesundheitlichen Zustand des Pferdes, da das angebotene Futter nicht mehr richtig zermahlt werden kann und dadurch Mangelerscheinungen auftreten können, die sich negativ auf den ganzen Organismus auswirken. Die erforderliche Menge an Futter kann von dem Pferd nicht mehr ausreichend umgesetzt werden, da auftretende Schmerzen durch Haken, Fäulnis oder Abtreppungen der Zähne zu verlangsamten Mahlen führen.

Für den in die Jahre gekommenen Körper des Tieres kann dieser Mangel an Nahrung und daraus resultierendem Mineral-und Nährstoffdefizit zu gravierenden gesundheitlichen Problemen führen.
Das ältere Pferd magert langsam ab. Oft werden die Besitzer erst auf die Zahnprobleme aufmerksam, wenn sie die Abmagerung ihres Pferdes bemerken und keine genaue Ursache (z. Bsp. Krankheit) eine Erklärung liefern kann.
Durch den entstandenen Mangel an Nährstoffen kann es zu Schäden an der Leber kommen. Die geschädigte Leber arbeitet nicht mehr richtig und beschleunigt den schlechten Zustand des Pferdes. Näheres zum Thema Leber unter der Rubrik FÜTTERUNG.

Meine Erfahrungen: Bei meinem Wallach Fury bemerkte ich die Zahnprobleme erst, als er eines Winters sehr stark abnahm. Ich hatte wenige Kenntnisse über die Zahnbehandlungen beim Pferd. Also suchte ich Rat bei anderen Pferdebesitzern, die mir jedoch vermittelten, Fury hätte keine Haken auf den Zähnen und daher wäre keine Zahnbehandlung erforderlich. Es stelle sich heraus, dass er keine Haken oder faule bzw. lockere Zähne hatte sondern Abtreppungen. In Furys Fall waren also die einzelnen Zähne unterschiedlich hoch, wodurch die sie keine einheitliche Fläche mehr bildeten, um das Futter optimal Mahlen zu können. Für viele Pferdebesitzer ist dieses Zahnproblem schwer zu erkennen oder schlicht unbekannt. Durch eine professionelle Behandlung von einer auf Zähne spezialisierte Tierärztin Kann Fury heute wieder richtig fressen.
Ich rate jedem Besitzer älterer Pferde die Zähne in regelmäßigen Abständen kontrollieren zu lassen und dabei auch Abtreppungen in Betracht zu ziehen.

 

 


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!